← Zurück zur Artikelauswahl

Pressemitteilung: Planbare und solide Grundlage für Brandenburgs Hochschulen

Print Friendly, PDF & Email

Pressemitteilung: Planbare und solide Grundlage für Brandenburgs Hochschulen

Zu den heute unterzeichneten Verträgen zwischen Landesregierung und den Hochschulen des Landes erklärt der wissenschaftspolitische Sprecher, Peer Jürgens:

Mit den heute unterzeichneten Verträgen wird die finanzielle und materielle Ausstattung der Hochschulen auf eine neue qualitative Stufe gehoben. Für fünf Jahre, bis 2018, sichert die Landesregierung jeder einzelnen Hochschule eine gesicherte Finanzierung zu. Außerdem gibt es Zusagen der Landesregierung zu Baumaßnahmen und Personalstellen sowie zur Flexibilisierung des Stellenplans.

Angesichts von finanziellen und personellen Kürzungen im  Wissenschaftsbereich in anderen Bundesländern wie Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen geht Brandenburg hier einen entscheidenden Schritt zur langfristigen Perspektive für die Hochschullandschaft unseres Landes.

Außerdem werden in den Verträgen konkrete Maßnahmen wie z.B. zum wissenschaftlichen Nachwuchs, zur Profilierung der Hochschule, zu Studium, Lehre und Weiterbildung sowie zu Innovation und Wissenstransfer festgelegt.
Ausgehend von der Rahmenvereinbarung, die im Februar 2013 vom Landtag beschlossen wurde, garantiert das Land zusätzlich eine Aufstockung der Hochschulfinanzen für z.B. Tarifsteigerungen. Diese müssen also nicht wie bisher aus dem eigenen Haushalt der Hochschule gestemmt werden.
Auch damit verdeutlicht Rot-Rot erneut seine Priorität Wissenschaft.